Fremde Kulturen – der Unterschied liegt im Detail

Fremde Länder, fremde Sitten und Gebräuche, ein Kapitel, das jeden interessiert. Hier in der gewohnten Umgebung ist das Alltägliche bekannt und viele neugierige Weltentdecker machen sich auf die Suche nach neuen Ufern, nach dem Unbekannten, von dem in der Zeitung oder den Journalen soviel zu lesen ist.

Es ist, neben dem Abenteuer der weiten Reise und der Naturschönheiten, auch die fremde Kultur, die einen dazu animieren Neues zu entdecken.

Das Flugzeug bringt den Reisenden sicher ans Ziel. Schon beim Aussteigen präsentiert sich die „fremde“ Welt mit tausenden verschiedenen, neuen Gerüchen. Die Klänge von fremden Instrumenten, die es hierzulande nicht gibt, dringen ans Ohr und die Tonlagen des Stimmengewirrs, das durch die Straßen geht, sind ganz anders als zu Hause. Vor dem Flughafengebäude stehen die Taxis, die für einen sicheren Transport zur Unterbringung sorgen, bereit.

Sprachschwierigkeiten durch Kulturen

Die englische Handelssprache hat sich auf der ganzen Welt verbreitet und so können sich Europäer mit Asiaten, Japanern, Afrikanern und anderen Völkern gut verständigen, ohne deren Sprache mächtig zu sein. Auch wenn die englische Sprache zur Kommunikation nicht mehr ausreicht, können Gesten und Mimik in fremden Kulturen oft helfen, dass eine Verständigung möglich ist.

Akzeptanz anderer Kulturen

Spätestens jetzt muss bewusst werden, wie engstirnig hierzulande sehr oft gedacht wird, wenn fremde Völker und Kulturen verunglimpft und nicht akzeptiert, ja sogar ausgegrenzt werden. Genau hier im Ausland sind Gastfreundschaft und Freundlichkeit meist oberstes Gebot und ein Lächeln wird immer gern gesehen. Hier bleiben keine Wünsche offen und jeder bemüht sich um den Gast.

Das Betrachten fremder Kulturen

Der nächste Tag ist angebrochen und der Geruch von fremden Gewürzen und fremden Zutaten lassen die Geschmacksnerven jubilieren und der herzhafte Biss in das unbekannte Produkt lassen schon in den frühen Morgenstunden das Abenteuer beginnen. Hinaus aus dem Hotel, in asiatischen Ländern meist umringt von einer Horde Ortsansässiger, wird die Fahrt zu kulturellen Besonderheiten der Region angetreten.

Oft sind die Menschen aus fremden Kulturen viel offener und herzlicher Gästen gegenüber als in der westlichen Welt. Hier ist jeder herzlich willkommen und gerne gesehen und die Bewohner sind stolz ihr Land und dessen Geschichte.

Zu guter Letzt kann man dem Titel des Buches „Eine Reise kann alles verändern“ nur beipflichten. All die Erfahrungen die in diesen fremden Kulturen gewonnen werden, all das erweitert den Horizont und lassen einen wieder um ein Stück weltoffener denken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.